ClouSun

Deutschland, Skandinavien und Traumziele der Erde 

Paderborner Land

Das Paderborner Land bietet seinen Besuchern kontrastreiche Landschaften mit schöner Natur, interessante Orte, zahlreiche historische und kulturelle Schätze, fruchtbare Felder und sandige Ebenen, grüne Flusstäler und bewaldete Mittelgebirge und überall Spuren einer langen und wechselvollen Vergangenheit.
 
Zum Paderborner Land gehören unterschiedlich geprägte Landschaften. Die Senne ist die bedeutendste zusammenhängende Heidelandschaft Nordrhein-Westfalens, sie liegt im südlichen Ostwestfalen-Lippes zwischen den beiden Städten Bielefeld und Paderborn. Die Paderborner Hochfläche ist die größte Kalk- und Karstlandschaft Westfalens, sie reicht bis an den Naturpark Eggegebirge/Teutoburger Wald heran. 
 
Das Naturschutzgebiet Lippe-Niederung liegt zwischen Bad Lippspringe und Mastbruch, einem Ortsteil des Paderborner Stadtbezirks Schloss Neuhaus/Sande. Das Paderborner Land ist auch eine wasserreiche Gegend. Hier entspringen die Flüße Altenau, Ems, Lippe und Pader, die Aabach-Talsperre ist mit einer Fläche von rund 1,8 km² der größte See in Ostwestfalen-Lippe.
Die Lippequelle in Bad Lippspringe
Die Aabach-Talsperre bei Bad Wünnenberg
Viele kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten erwarten Urlauber und Ausflügler. In Paderborn, dem Herz des Paderborner Landes, sind die Kaiserpfalz, das historische Rathaus, der Dom sowie das Schloss Neuhaus im gleichnamigen Ortsteil einen Besuch wert. 
 
In Altenbeken steht Europas längste Kalksteinbrücke, In Lichtenau befindet sich das ehemalige Augustiner-Chorherrenstift Dalheim, in Büren die Wewelsburg, in Delbrück liegt das ca. 82 ha große Naturschutzgebiet Steinhorster Becken das als das größte von Menschenhand geschaffene Biotop in Nordrhein-Westfalen gilt.
Das Naturschutzgebiet Steinhorster Becken
Das ehemalige Fürstbischöfliche Jagdschloss in Hövelhof
Das Paderborner Land ist auch für Wanderer ein empfehlenswertes Ziel. Zahlreiche gut markierte Wanderwege wie der Eggeweg, der Paderborner Höhenweg oder der Viadukt Wanderweg sind nur eine kleine Auswahl möglicher Routen. Auch für Radwanderer ist ausreichend gesorgt. 
 
Die Palette möglicher Routen ist fast unbegrenzt. Die Paderborner Land Route verknüpft auf einer Länge von 252 Kilometer alle Sehenswürdigkeiten des Paderborner Landes miteinander. Der Radwanderweg wurde 2014 vom ADFC mit drei Qualitätssternen ausgezeichnet.
Das Gradierwerk in Salzkotten
Die Wewelsburg
Gesundheitsorientierte Gäste schätzen die erstklassigen Wohlfühl- und Gesundheitsarrangements in den Kurorten Bad Lippspringe und Bad Wünnenberg. 
 
Bad Lippspringe wurde als „Staatlich anerkanntes Heilbad“ und „Heilklimatischer Kurort“ mit dem Zusatzprädikat „Premium Class“ als einziges Heilbad in ganz Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. 
 
Der Kneipp- und Luftkurort Bad Wünnenberg bietet ein umfangreiches Gesundheitsprogramm und zahlreiche Wohlfühlangebote wobei die Lehre nach Pfarrer Kneipp im Mittelpunkt steht.  

Das Paderborner Land im Detail

Die alte Danpflok war auch auf den Gleisen rund um Altenbeken unterwegs

Altenbeken

Am westlichen Rande des Naturparks Teutoburger Wald / Eggegebirge liegt die Gemeinde Altenbeken die besonders durch das steinerne Eisenbahn-Viadukt, das mit 24 Bögen das Beketal überquert, bekannt geworden ist … lesen Sie weiter

Der Mersmannteich auf dem auf dem Gelände der Gartenschau

Bad Lippspringe

Benachbart zur Großstadt Paderborn liegt der heilklimatische Kurort Bad Lippspringe der nach der Lippequelle benannt wurde. Bekannt wurde Bad Lippspringe besonders durch die Im Jahr 2017 stattfindende Landesgartenschau … lesen Sie weiter

Der Paddelteich im Kurpark in Bad Wünnenberg

Bad Wünnenberg

Südlich von Paderborn liegt Bad Wünnenberg in einer waldreichen Hügellandschaft zwischen Sauerland und Eggegebirge. Bad Wünnenberg ist das einzige Kneipp-Heilbad in Ostwestfalen-Lippe … lesen Sie weiter

Der Mallinckrodthof in Borchen

Borchen

In unmittelbarer Nachbarschaft zur alten Bischofs- und Kaiserstadt Paderborn liegt die Gemeinde Borchen auf der Paderborner Hochfläche. Die Gemeinde entstand 1975 als die 5 Ortsteile Alfen, Dörenhagen, Etteln, Kirchborchen und Nordborchen … lesen Sie weiter

Das Jesuitenkolleg wurde im Stil des Barocks erbaut

Büren

Viele kennen Büren wahrscheinlich nur vom bekannten Flughafen Paderborn-Lippstadt her der in Büren beheimatet ist. Oder von der Wewelsburg, sicherlich eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und des Paderborner Landes … lesen Sie weiter

Die Ortsdurchfahrt in Delbrück

Delbrück

Zwischen Höfelhof und Salzkotten und nur 16 Kilometer nordwestlich von Paderborn liegt Delbrück, die zweitgrößte Stadt im Kreis. Wahrzeichen der Stadt ist der schiefe Kirchturm der katholischen Pfarrkirche St. Johannes Baptist … lesen Sie weiter

Landschaft bei Hövelhof

Hövelhof

Die Sennegemeinde Hövelhof ist besonders durch die Emsquellen bekannt obwohl diese eigentlich auf dem Stadtgebiet von Schloß Holte-Stukenbrock an der Grenze zu Hövelhof liegen … lesen Sie mehr

Das Kloster Dalheim

Kloster Dahlheim

Neben der Wewelsburg ist das Kloster Dahlheim bei Lichtenau sicher die wichtigste Sehenswürdigkeit des Paderborner Landes. Das Kloster wurde im 15. Jahrhundert gegründet und im Stile des Barocks erweitert … lesen Sie weiter

Die Paderquellen am Abdinghof in Paderborn

Paderborn

Im Osten von Nordrhein-Westfalen in der Mitte des Paderborner Landes liegt die Stadt Paderborn mit ihren rund 150.000 Einwohnern an Deutschlands kürzestem Fluss, der Pader die von rund 200 Quellen gespeist wird … lesen Sie weiter

Die Salzkottener Ölmühle

Salzkotten

Praktisch vor der Haustür von Paderborn liegt Salzkotten. Im Mittelalter war die Salzgewinnung ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der Name „Salzkotten“ wurde abgleitet durch das Salz, das gewonnen wurde … lesen Sie weiter