Ronnenberg – Gehrden – Empelde – Benthe – Velber - Ahlem - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Ronnenberg – Gehrden – Empelde – Benthe – Velber - Ahlem

clousun-aktiv > Fahrradtour auf dem Grünen Ring rund um Hannover
Ronnenberg – Gehrden

In Ronnenberg überqueren wir die Bundesstraße 217 und fahren zur Michaeliskirche, eine denkmalgeschützte Pfarrkirche die vermutlich von 1150 bis 1160 von Künstlern der Bauschule Königslutter an der Stelle einer alten Thingstätte der Germanen errichtet wurde. Mutmaßlich verfügt die Michaeliskirche über eines der ältesten Kirchenteile aus dem ersten Jahrtausend in der Region Hannover. Zwei der fünf Glocken stammen noch aus der Zeit der Gotik, sie wurden 1496 gegossen. Von Ronnenberg aus geht es erst einmal nach Weetzen und von da aus weiter nach Gehrden. In Gehrden stoßen wir auf das südliche Ende des Gehrdener Berges. Der Weg führt auf der Westseite des Berges entlang, von hier aus kann das Calenberger Land sowie der nahe Deister bewundert werden. Wir stoßen an die im Jahre 1898 angelegten Tripschen Parkanlagen, hier befindet sich ein weiteres beliebtes Ausflugslokal, das Berggasthaus Niedersachsen, ein bereits gegen Ende des 19. Jahrhunderts gern besuchtes Lokal. Unterhalb der Robert-Koch-Klinik befindet sich der sehenswerte „Von Reden Park“. Die historische Parkanlage deren Ursprünge auf das 16. Jahrhundert zurückreichen und über zum Teil jahrhundertealte Gehölze verfügt ist ganzjährig geöffnet. Auch am Park können Sie in ein Lokal einkehren. Für Abkühlung im Sommer sorgt das Delfi-Bad, ein Frei- als auch Hallenbad. Von hier aus geht der Weg weiter in Richtung Benthe.
Ein beliebtes Ausflugslokal ist das Berggasthaus Niedersachsen in Gehrden
Ein beliebtes Ausflugslokal ist das Berggasthaus Niedersachsen
Der sehenswerte „Von Reden Park“ in Gehrden
Der sehenswerte „Von Reden Park“ in Gehrden
Empelde – Benthe – Velber

Wer die Außenschleife über Ronnenberg nicht gemacht hat und dem normalen Weg gefolgt ist kommt von Devese aus über Wettbergen nach Empelde. In Empelde führt der Weg vorbei am Rathaus. Neben dem Rathaus befindet sich das Niedersächsische Museum für Kali- und Salzbergbau welches über die Salzgewinnung informiert. Benachbart ist das Freibad Empelde, hier können Sie sich im Sommer wenn gewünscht abkühlen. Von hier aus geht es weiter in Richtung Benther Berg wo sich die Außenschleife mit der Innenschleife verbindet und der Weg gemeinsam weiter durch kleine Gehölze in Richtung Velber führt. Der Weg geht zum Teil über die alte „von-Lenthe-Allee“, diese war früher die Verbindung zwischen Lenthe und Velber und wurde für den Warentransport genutzt. Benannt wurde sie nach der Adelsfamilie von Lenthe. In Velber sind zwei markante Gebäude zu bewundern. Die Kapelle stammt aus dem 13. Jahrhundert, das alte Feuerwehrhaus fällt durch den markanten Turm auf. Hinter Velber geht der Weg vorbei am Englischen Militärfriedhof durch das Ahlemer Holz nach Ahlem.
Die Außenanlagen des Museums für Kali- und Salzbergbau in Empelde
Die Außenanlagen des Museums für Kali- und Salzbergbau in Empelde
Das Feuerwehrhaus mit seinem markanten Turm in Velber
Das Feuerwehrhaus mit seinem markanten Turm in Velber
Ahlem

In Ahlem kann ein Besuch der seit 1987 bestehenden Gedenkstätte Ahlem interessant sein. 1893 wurde hier eine Israelitische Erziehungsanstalt für jüdische Bürger gegründet. Die Ausbildung im Handwerk, Gartenbau und in der Landwirtschaft sollte die Integration der jüdischen Minderheit in Deutschland erleichtern. Die Einrichtung war weltweit bekannt, Ahlemer Schüler halfen bei Aufbau des Staates Israel. Während des 2. Weltkrieges war die inzwischen geschlossene Schule eine Sammelstelle für Deportationen in die Konzentrations- und Vernichtungslager.
Der Englische Militärfriedhof bei Ahlem
Der Englische Militärfriedhof bei Ahlem
Blick von der Brücke auf den Stichkanal nach Hannover-Linden
Blick von der Brücke auf den Stichkanal Hannover-Linden
Bildergalerie
- Werbung -
Booking.com
Zurück zum Seiteninhalt