Minden, Übersicht - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Minden, Übersicht

Im Nordosten von Nordrhein-Westfalen direkt an der Grenze zu Niedersachsen liegt Minden, die viertgrößte Stadt der Region Ostwestfalen-Lippe. Minden blickt auf rund 1200 Jahre Geschichte zurück, verfügt über eine schöne Altstadt und zahlreiche Bauten der Weserrenaissance und der Dom ist das architektonische Wahrzeichen der Stadt. Bekannt ist Minden auch für sein Wasserstraßenkreuz, über die Schachtschleuse Minden gelangen Schiffe vom Mittellandkanal in die Weser. Während ein Großteil Mindens im Flachland beiderseits der Weser liegt reichen die Ortsteile Häverstädt, Dützen und Haddenhausen an das Wiehengebirge heran, ein 320 Meter hohes Mittelgebirge das sich von Porta Westfalica im Osten bis nach Bramsche im Westen erstreckt und ein Teilraum des Natur- und Geoparks TERRA.vita ist. An Minden vorbei geht auch der beliebte Weserradweg der von Hann.Münden bis Cuxhaven führt und zu den attraktivsten Radwanderwegen in Europa zählt. Auch für die Wellness-Radroute die an etwa 40 Wind-, Wasser- und Rossmühlen vorbeiführt ist Minden Ausgangspunkt oder Zwischenstopp. Bekannt ist Minden auch für seinen Potts-Park, ein Freizeit- und Familien-Erlebnispark am Fuße des Wiehengebirges im Stadtteil Dützen. Sportliches Aushängeschild der Stadt ist die Handball-Bundesliga-Mannschaft GWD Minden die auch zu den Gründungsmitgliedern der Liga zählt.
Blick von der Weserbrücke auf die alte Festungsmauer
Blick von der Weserbrücke auf die alte Festungsmauer
Die Glacisbrücke über die Weser verbindet Kanzlers Weide mit der Innenstadt
Die Glacisbrücke über die Weser verbindet Kanzlers Weide mit der Innenstadt
Die Geschichte Mindens beginnt im Jahre 798 als Kaiser Karl der Große in Minda eine Reichsversammlung abhielt. 799 gründete er das Bistum Minden. Die Stadt entsteht an einer leicht passierbaren Weserfurt, nördlich der „Porta Westfalica“, der westfälischen Pforte, einem Durchbruch der Weser durch das Wiehengebirge. Mit der Verleihung der Markt-, Münz- und Zollrechte im Jahre 977 etablierte sich Minden als Wirtschaftsknotenpunkt der Region. Ab Oktober 1295 gehörte Minden dem Städtebund der Hanse an. Die Stadt besaß das Stapelrecht welches ihr ermöglichte vorbeifahrende Schiffe zum Ausladen der Ware und deren Verkauf zu zwingen. Während der Reformation wurde am 13. Februar 1530 die evangelische Kirchenordnung für Minden durch Nikolaus Krage verkündet. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde Minden von 1625 bis 1634 durch katholische Truppen des Kaisers besetzt, 1634 belagerten und eroberten protestantische schwedische Truppen die Stadt, Königin Christina von Schweden sicherte der Mindener Bürgerschaft volle Souveränität in allen Angelegenheiten zu. Nach Ende des Dreißigjährigen Krieges ging Minden in den Besitz Brandenburg-Preußens über. Die Zeit unter preußischer Herrschaft war für Minden sehr prägend. 1873 beschloss der Reichstag in Berlin das Gesetz zur Aufhebung der Festungen Mindens, ab 1879 wurden die Stadtmauern geschleift. Mit der Eröffnung des Mittellandkanals im Jahre 1915 wurde auch das Wasserstraßenkreuz in Betrieb genommen, es war zu seiner Zeit das größte in Deutschland. Bei einem großen Angriff am 28. März 1945 wurde die Innenstadt stark zerstört. Nach dem 2. Weltkrieg gehörte Minden zur Britischen Besatzungszone und war Standort der britischen Rheinarmee. Heute leben rund 82.000 Einwohner in der Stadt.
Ausflugslokal an der Schiffmühle in Minden
Ausflugslokal an der Schiffmühle in Minden
Das Schnurrviertel war einst das Arme-Leute-Viertel der Stadt
Das Schnurrviertel war einst das Arme-Leute-Viertel der Stadt
Minden im Detail

Wenn Sie mehr über Minden und seine Geschichte erfahren möchten so buchen Sie doch eine der vielen angebotenen Führungen durch die Stadt, das Angebot ist sehr groß ... weiter

Warum sprechen die Mindener von oberer und unterer Altstadt? Die Stadt Minden liegt auf zwei „Etagen“ des Wesertals zwischen denen ein steiler Abhang verlief, auf dem nicht gebaut werden konnte ... weiter

Bekannt ist Minden für seinen Dom, eine römisch-katholische Probsteikirche die die Bischofskirche des von Karl dem Großen um das Jahr 800 herum gegründeten Bistums Minden war ... weiter

In der oberen Altstadt Mindens befindet sich das „Schnurrviertel“ das einst das Arme-Leute-Viertel war. Hier befinden sich ...weiter

Im Stadtgebiet von Minden befindet sich eines der größten Wasserstraßenkreuze der Welt. 1906 wurde mit dem Bau einer 341 Meter langen Brücke begonnen die den Mittellandkanal über die Weser führt ...weiter

Als Einkaufsstadt hat Minden einiges zu bieten. In der Fußgängerzone der Stadt, rund um den Scharn und bis hin zum Marktplatz, warten jede Menge Fachgeschäfte mit zum Teil langer Tradition auf Kundschaft ...weiter

Auch der Freizeitwert Mindens ist groß. Schöne Ausflugsziele rund um Minden warten darauf entdeckt zu werden ... weiter
- Werbung -
Booking.com
Zurück zum Seiteninhalt