Fritzlar, Übersicht - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Fritzlar, Übersicht

Deutsche Städte > Fritzlar
Das im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis liegende Fritzlar gehört zu den ältesten mittelalterlichen Städten in Deutschland. Die Stadtbefestigung von Fritzlar mit dreiundzwanzig Wehr- und sieben Warttürmen machte die Stadt einst zu eine der mächtigsten Festungen in Hessen. Die Stadt Fritzlar mit ihrer historischen Altstadt, den vielen Fachwerkhäusern die aus dem 14. bis 20. Jahrhundert stammen sowie dem Marktplatz zählt zu den schönsten Fachwerkstädten in Deutschland. Fritzlar liegt am Nordufer der Eder, rund 25 Kilometer südwestlich von Kassel. Heute leben rund 15.000 Einwohner in der Stadt und seinen 10 Stadtteilen. Der Name Fritzlar entstand aus der ursprünglichen Bezeichnung Friedeslar was „Ort des Friedens“ bedeutet.

 


Am Marktplatz (Mitte) steht das Kaufmannsgildehaus St. Michaelis
In der Mitte steht das Kaufmannsgildehaus St. Michaelis
Das Kaufmannsgildehaus St. Michaelis wurde zwischen 1475 und 1480 erbaut
Das Kaufmannsgildehaus St. Michaelis am Marktplatz
Die Gründung der Stadt geht auf den Heiligen Bonifatius zurück der im Jahre 723 in der Nähe des Dorfes Geismar, einem Ortsteil von Fritzlar, die „Donareiche“ fällte und aus ihrem Holz eine dem heiligen Petrus geweihte Kapelle baute und ein Benediktinerkloster gründete. Die Siedlung Fritzlar war ein Kreuzungspunkt mittelalterlicher Straßen, Karl der Große errichtete hier wahrscheinlich eine Pfalzanlage und machte damit die Stadt zu einem bevorzugten Aufenthaltsort deutscher Könige und Kaiser. Im Jahre 919 wird der Sachsenkönig Heinrich in Fritzlar zum König von Franken und Sachsen gekürt, in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts geht Fritzlar in das Eigentum der Mainzer Erzbischöfe über. Noch heute erinnert das Fritzlarer Stadtwappen an die Zugehörigkeit zum Erzbistum Mainz. Fritzlar wird die erste Münzprägestätte in Hessen und war als Handelsplatz für Gewürze, Pelze und Tücher bedeutsamer als das benachbarte Kassel. Von 1184 bis 1196 wird die erste Stadtmauer gebaut, ab 1280 wird die Neustadt erbaut die mit einer eigenen Stadtmauer umgeben wurde und bis ins sechzehnte Jahrhundert selbständig blieb. Im 15. Jahrhundert erfolgte der Niedergang der Erzbischöfe durch Niederlagen gegen die Truppen des Landgrafen Ludwig I. am 23. Juli 1427 und am 10. August 1427 bei Fulda, der Beginn der Reformation im 16. Jahrhundert führte zu einem Niedergang der Bedeutung der Stadt die nun von Kassel überflügelt wurde. Während des 30-jährigen Krieges besetzen protestantische Truppen die Stadt, die Pest am Ende des Krieges dezimiert die Einwohner von einst 2000 auf nur noch 600. Den zweiten Weltkrieg übersteht die Stadt ohne nennenswerte Zerstörungen, allerdings ergoss sich eine Flutwelle durch die niedriger gelegenen Stadtteile als im Mai 1943 alliierte Bomber die Edertalsperre bombardierten, die Flutwelle erreichte sogar die Innenstadt von Kassel.
Der Grebenturm wurde im 12. Jahrhundert errichtet
Der Grebenturm
Der „Graue Turm“ ist einer der größten erhaltenen städtischen Wehrtürme Deutschlands
Der Graue Turm
Sie erreichen Fritzlar über die Autobahn 7 aus Richtung Norden ober Süden kommend, wechseln am Autobahnkreuz Kassel-Mitte auf die Autobahn 49 die an Fritzlar vorbeigeht. Außerdem kommen Sie über die Bundesstraßen 253 und 450 in die Stadt, die Bundesstraße 450 führt durch das Stadtgebiet. Fritzlar ist an das Streckennetz der Deutschen Bahn angeschlossen, Regionalbahnen fahren u.a. nach Kassel-Wilhelmshöhe wo Sie in einen ICE umsteigen können. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Kassel-Calden und Frankfurt am Main.
Das Ursulinenklosters in Fritzlar wurde 1711 gegründet
Das Ursulinenkloster
Die vielen Fachwerkhäuser der Stadt stammen aus dem 14. bis 20. Jahrhundert
Schöne Fachwerkhäuser gegenüber dem Rathaus
Fritzlar im Detail
Die sicherlich schönsten Häuser der Stadt stehen rund um den historischen Marktplatz
Das Rathaus der Stadt das aus dem Jahre 1109 stammt ist das älteste Amtshaus in Deutschland
Lernen Sie die Stadt auf einer der angebotenen Stadtführungen kennen und erfahren Sie mehr über die 1300jährige Geschichte Fritzlars... weiter
Wunderschön ist auch das Rathaus der Stadt das aus dem Jahre 1109 stammt und damit das älteste Amtshaus in Deutschland ist... weiter
Das „Hochzeits- und Patrizierhaus“ ist eines der größten Fachwerkhäuser Hessens
Eines der bedeutendsten Baudenkmäler Hessens ist der Dom St. Peter
Ein weiteres interessantes Gebäude ist das „Hochzeits- und Patrizierhaus“ das etwa zwischen 1580 und 1590 erbaut wurde und eines der größten Fachwerkhäuser Hessens ist... weiter
Die Stadt Fritzlar mit ihrer historischen Altstadt zählt zu den schönsten Fachwerkstädten in Deutschland
Wer in Fritzlar übernachtet und sich sportlich betätigen will sollte den Sport- und Freizeitpark Fritzlar besuchen der auf 12.000 qm zahlreiche Möglichkeiten bietet ... weiter
Eines der bedeutendsten Baudenkmäler Hessens ist der Dom St. Peter, eine romanische Kloster- und Stiftskirche die auf die Gründung durch den Heiligen Bonifatius im Jahre 723/724 zurückgeht ... weiter
Zurück zum Seiteninhalt