clousun.de – Entdecke die Heimat

clousun.de – Entdecke die Heimat

clousun.de – Entdecke die Heimat

Eines der schönsten Ausflugsziele im Eichsfeld ist die landschaftlich sehr schön gelegene Burgruine Hanstein nahe der Ortschaft Bornhagen. Die auf einem Bundsandsteinfelsen gelegene Burg ist über eine steile Straße zu erreichen, unterhalb der Burg stehen Besuchern genügend Parkplätze zur Verfügung.

Die Burg Hanstein
Der Eingang zur Burg Hanstein

Die kleine Ortschaft Rimbach, Ortsteil von Bornhagen, schmiegt sich an den Hang unterhalb der Burg, eine etwa um 1400 erbaute katholische Kirche mit einem spätgotischen Flügelaltar aus dem Jahr 1407 und ihren für das Eichsfeld so typischen Türmen aus dem Jahr 1921 vervollständigen den wundervollen Blick auf die Ruine.

Blick von der Burg in Richtung Südwesten
Der Rundumblick von der Burg ist traumhaft

Vom Parkplatz aus führt ein kurzer steiler Weg zur Burg hinauf, gegen ein geringes Entgelt kann die Burgruine besichtigt werden. Personen mit Gehbehinderung dürfen mit dem Auto direkt auf das Burggelände gefahren werden, kontaktieren Sie dazu bitte vorher das Kassenhäuschen am Eingang der Burg.

Der Rittersaal der Burg
Noch eine der traumhaften Ausblicke von der Burg

Neben den Blick auf das Eichsfeld ist bei schönem Wetter unter anderem der Hohe Meißner, der Kaufunger Wald oder auch der Harz mit seinem höchsten Berg den Brocken zu sehen. Jedes Jahr werden Ritterspiele auf der Burg veranstaltet. Verschiedene Sagen umranken die Burg Hanstein, diese können auf der Webseite der Burg nachgelesen werden.

Eine etwa um 1400 erbaute katholische Kirche unterhalb der Burg
Die römisch-katholische Dorfkirche St. Marien steht unterhalb der Burg